Spannende Saison ging zu Ende

Spannende Saison ging zu Ende

Arminia Jugendvorstand zufrieden mit den Ergebnissen der Jugendmannschaften

Die Saison 2016/2017 ist Geschichte, der Jugendvorstand der Arminia blickt alles in allem zufrieden auf die abgelaufene Spielzeit zurück. Dem historischen und den Verantwortlichen immer noch wie ein Wunder vorkommende Erfolg der A-Jugend, die als erste Mannschaft in der Geschichte der DJK Arminia Klosterhardt in der nächsten Saison in der Bundesliga an den Start gehen werden, stehen leider der Abstieg der B-Jugend aus der Niederrheinliga und die knapp verpasste Qualifikation der C-Jugend gegenüber.

Zum Ende der Hinrunde wurde noch gescherzt, so wirklich Hoffnungen traute sich eigentlich keiner zu machen: Herbstmeister in der A-Junioren Niederrheinliga, das war schon ein großer Erfolg für das Trainerteam Behnert/Mohamad/Freund. Die Saison schritt voran - und die Truppe behielt ihren Platz an der Sonne. In einem Herzschlagfinale am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten FC Kray sicherten sich die Jungs vor toller Kulisse den Meistertitel - und somit den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Und so werden in Kürze die Gegner Borussia Dortmund, Schalke 04 oder 1. FC Köln heißen. Ein großes Abenteuer, ist die Infrastruktur am Hans-Wagner-Weg doch eine andere als bei den großen Nachbarn. Künftig wird Robin Krüger zusammen mit Denis Wagner und Marco Rudnik an der Seitenlinie stehen und die vielen jungen und teilweise neuen Spieler zu einer hoffentlich erfolgreichen Einheit formen.

Die B1 (U17) hat eine turbulente Saison hinter sich. Die Mannschaft, zunächst trainiert von Uwe Büns, dann von Lars Fleischer und zuletzt wieder von Uwe Büns, verpasste mit nur einem Zähler Rückstand das rettende Ufer in der Niederrheinliga und musste durch die Relegation. Hier schafften die Jungs leider nur ein Unentschieden gegen Jahn Hiesfeld, während die Partien gegen Velbert und Unterrath verloren gingen. Uwe Büns, der die Truppe in der kommenden Saison mit André Petersen und Dennis Fülber trainiert, wird also in der nächsten Saison alles dran geben, den Wiederaufstieg zu schaffen. Erfolgreich hingegen lief das Finale des Kreispokals, das die Mannschaft mit 3:2 gegen die U17 von RWO für sich entschied. Auch der anschließende WAZ Cup wurde nach einem überzeugenden 7:0 Sieg gegen Fortuna Bottrop gewonnen.

Die U18 schaffte in ihrer ersten Saison mit dem 3. Platz in der Hinrunde die Qualifikation für die Kreisliga A und belegte dort am Ende einen guten 6. Rang. Nach dem Weggang von Trainer Michael Girlich sitzen in der kommenden Saison Beppo Gambino und Enes Sezgin auf der Trainerbank. Es gilt, den eingeschlagenen Weg weiterzuführen und die Truppe weiter zu etablieren.

Die B2 des Trainerduos Petersen/Heinz holte nach der Herbstmeisterschaft 2016 einen hervorragenden 3. Platz in der Kreisliga A hinter RWO und Adler Osterfeld.

Einen Durchmarsch durch Hin- und Rückrunde legte die U15 (Trainer Seitz, Keiser, Dörfler) hin. Herbstmeister in der Qualigruppe ohne Punktverlust, Meister in der Kreisliga A mit 14 Siegen und nur 2 Unentschieden. Mutig ging die Truppe die Qualifikation zur Niederrheinliga an und nach dem ersten Sieg gegen SC Werden-Heidhausen war man bereits vorsichtig optimistisch. Doch in den folgenden zwei Partien musste die Mannschaft Lehrgeld zahlen, eine Niederlage gegen den SC Velbert und ein Unentschieden gegen Bayer Uerdingen reichten nicht für den Aufstieg. Doch der Grundstein für eine erfolgreiche neue Saison ist gelegt, die jungen Spieler machen Hoffnung für den nächsten Versuch. Etwas zu feiern gab es aber dennoch: Die Stadtmeisterschaft gegen Arminia Lirich entschieden die Jungs für sich.

Die C2 belegte in ihrer ersten Saison auf dem großen Feld zur Winterpause den 5. Platz und trat damit in der Rückrunde in der Kreisliga B an. Hier stand am Ende der 7. Platz zu Buche. Die Trainer Dirk Lomberg, Jens Bergforth und Kai Kühn werden in der nächsten Saison getrennte Wege gehen: Während Dirk Lomberg zusammen mit Dirk van Aken weiterhin die C2 trainieren wird, konzentriert sich Jens Bergforth künftig wieder mehr auf seine aktive Aufgabe als Spieler der Zweiten Mannschaft der Arminia und Kai Kühn wird NRW den Rücken kehren und ins Saarland ziehen.

Die C3, ebenfalls einer der sechs Herbstmeister der Saison, belegte einen guten 3. Platz am Ende der Spielzeit. Mit 12 Punkten Vorsprung in der Kreisliga C, 12 Siegen, nur 2 Unentschieden, 2 Niederlage war die Mannschaft zudem mit 104 geschossenen Toren die treffsicherste Mannschaft in der Liga. Hiermit können die Trainer Markus Schlegel und Alex Loh  sehr zufrieden sein.

Michael Keiser, Koordinator der Leistungsjahrgänge U14 bis U18 sagt zum Verlauf der Saison:
"Wir können insgesamt mit dem Abschneiden der U14 bis U18 Mannschaften zufrieden sein. Natürlich ist es schade, dass die U15 und U17 nächste Saison nicht in der Niederrheinliga antreten können. Da war dann auch teilweise ein bisschen Pech dabei, wie beim letzten Spiel der C-Jugend, als wir kurz vor Abpfiff noch das Gegentor kassiert haben. Bedauerlicherweise haben wir, gerade im B- und A-Jugendbereich, einige Abgänge zur neuen Saison zu verzeichnen. Das hat teilweise sicherlich mit dem Abstieg der B-Jugend, dem Nicht-Aufstieg der C-Jugend, aber auch mittelbar mit dem Erfolg der A-Jugend zu tun, da der Schritt in die Bundesliga teilweise doch jetzt ein sehr großer ist. Demgegenüber stehen aber natürlich auch viele Neuzugänge, auf die wir uns sehr freuen können. In der nächsten Saison denke ich, dass wir in den Bereichen U13 bis U19 mit den dann verantwortlichen Trainern eine sehr gute Besetzung haben. Auch hier gibt es einige neue Gesichter, die zusammen mit den "alten Hasen" sicherlich eine gute Saison spielen werden. Konkrete Ziele geben wir aber nicht vor."

Die perfekte Saison legte die U13 vom Trainerteam van Aken/Minella/Hevendehl hin: Ohne Punktverlust durch die Qualirunde, in der Kreisliga A wurden 14 Siege in 14 Spielen erreicht, Gewinn der Stadtmeisterschaft durch einen 3:2 Sieg gegen die U13 von RWO und Gewinner des WAZ-Cups mit einer 12:0 Galavorstellung gegen BW Fuhlenbrock. Im nächsten Jahr steht dann für die Jungs der Sprung auf das große Feld an, hoffentlich geht die Formkurve weiterhin steil bergauf.

Die U12 beendet die Spielzeit 2016/2017 mit einem sehr guten 2. Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf den Meister von Post SV Oberhausen. Die Trainer Christian Roth, Marvin Lorenz und Jan Immig zeigten mit ihrer Mannschaft eine sehr solide, konstant gute Leistung.

Die D3, trainiert von Klaus Rimkus und Michael Krämer erreichte nach Platz 6 in der Hinrunde dank eines fulminanten Schlussspurts einen sehr guten 2. Tabellenplatz. Auch für die Truppe heißt es in der nächsten Saison: Ab aufs große Feld und man kann gespannt sein, wie gut der Übergang klappen wird.

In der gleichen Gruppe landete die D4 der Übungsleiter Bachmann/Kötter auf Rang 8.

Die U11 von Trainer Ümit Yagci belegte nach der Hinrunde Platz 4. In der Rückrunde konnte die Truppe ebenfalls wieder überzeugen und beendet die Saison sicher auf Platz 6 ihrer Gruppe.

Die U10 vom Trainerduo Arold/Schlautmann wirbelte durch die Saison und krönte diese mit Platz 1. Ohne Punktverlust ging der Meistertitel hier souverän an den Hans-Wagner-Weg.

Trainer Sebastian Bode erreichte mit seiner E3 nach der Hinrunde noch einen sehr guten 3. Platz. Nach einer Neuzuordnung der Gruppen langte es dann am Ende in der gleichen Gruppe wie unsere U11 noch zu Platz 7.

Die E4 von Phillip Homburg landete am Ende der Spielzeit auf Tabellenplatz auf einem guten 4. Platz, während die E5 von Benjamin Bode in dieser für den Jungjahrgang schweren Gruppe die Saison auf Tabellenplatz 10 abschloss.

Die Teams der Bambinis und der F-Junioren-Mannschaften spielten wie immer ohne Ergebnisse aber dennoch nicht weniger engagiert und erfolgreich. Die Trainer Marcel Landers, Patrick Bauder, Kai Pietrasch, Mike Lohn, Özcan Gür, Dimi Karas,  Karsten Huysmann, Baris Colak, Michael Kopczynski, Markus Pflugbeil und Sebastian Bode leisteten ebenfalls eine großartige Arbeit in der Förderung unserer kleinsten Nachwuchskicker.

Zusammengefasst ist Jugendleiter Andreas Arold glücklich mit den Ergebnissen seiner Schützlinge:

"Ich bin sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison, natürlich wurde die durch den Aufstieg der A-Jugend gekrönt. Das ist der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte von Arminia Klosterhardt. Ich freue mich aber auch besonders über das gute Abschneiden der Jugendmannschaften in der Stadtmeisterschaft und im Kreispokal. Es ist natürlich sehr schade, dass die U17 den Verbleib in der Niederrheinliga nicht geschafft hat. Die Qualifikation war schon ein sehr harter Brocken. Trotz der sehr guten Saison und einer super Rückrunde in einer sehr guten Gruppe haben die gesammelten Punkte am Ende nur zu Platz 9 gereicht . Gleiches gilt für die U15, der dann am Ende das letzte Quäntchen Glück fehlte. Wir haben aber auch in der nächsten Saison sehr gute Mannschaften, im gesamten Jugendbereich. Wir peilen natürlich an, wieder oben mitzuspielen, ob es da immer für Platz 1 reicht, wird man dann sehen. Ich glaube, wir sind sehr gut aufgestellt, bis hin zur U13, den Triple-Sieger aus dem letzten Jahr. Auch im Bereich der jüngeren Jahrgänge bin ich stolz auf die gezeigten Leistungen in der vergangenen Spielzeit und blicke auch da sehr positiv in die Zukunft."



Dieser Artikel wird präsentiert von:
vertriebskick´

Wenn es um Werbeartikel geht, die Kunden begeistern und das Geschäft befördern, ist vertriebskick’ der richtige Partner an Ihrer Seite. Für jeden Anlass und jede Werbebotschaft finden Sie bei uns das passende Produkt: hochwertige Textilien und individuelle Sonderanfertigungen genauso wie branchenspezifische Give-aways wie Eiskratzer oder Führerscheintaschen sowie Standard-Streuartikel wie Kugelschreiber oder Luftballons. www.vertriebskick.de

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der DJK Arminia Klosterhardt 1923 e.V. Alles Wissenswerte rund um unseren Verein finden Sie im Bereich "Arminia! aktuell"

Gut zu wissen