Saisonfazit unserer Junioren

Saisonfazit unserer Junioren

Abschluss einer aufregenden Saison 2017/2018

Die neue Saison 2018/2019 guckt schon fast um die Ecke, dennoch soll es auch in diesem Jahr nicht versäumt werden, noch einmal einen Blick zurück über die Schulter zu werfen auf eine nicht ganz alltägliche Saison, die die Juniorenteams der DJK Arminia Klosterhardt hinter sich gebracht haben.

Über die erste Bundesliga-Saison in der Geschichte des Vereins wurde bereits viel geschrieben und ausführlich berichtet. Das "Wunder von Klosterhardt" war dann am Schluss doch eine Nummer zu groß, so dass die A-Jugend 3 Spieltage vor Saisonende als Absteiger feststand. Absteiger, aber dennoch zufrieden? Das geht, denn die junge Truppe zeigte immer wieder mal, zu was sie fähig war und konnte einige Mannschaften mit viel mehr Erfahrung und einem deutlich professionelleren Hintergrund ärgern. Und der Abstieg aus der höchsten deutschen Spielklasse bedeutet eben auch, dass in der nächsten Saison wieder Niederrheinliga am Hans-Wagner-Weg gespielt wird. Hierfür wurde als neuer Trainer, nach dem Weggang von Robin Krüger, Timo Kleer ins Boot geholt.

A propos Niederrheinliga: Hier ist die Arminia in der nächsten Saison noch einmal vertreten. Der Weg dahin war allerdings ordentlich spanend: Die U15 vom Trainerteam Nils Keiser, Norman Seitz und Holger Dörfler teilten sich den ersten Platz der Kreisliga A mit Rhenania Bottrop und mussten somit zum Entscheidungsspiel antreten. Dieses konnten die Jungs mit 1:0 für sich entscheiden und mit dem Meistertitel in der Hand ermöglichten sie der damaligen U14 (Trainerteam Dirk van Aken und Dirk Lomberg) die Teilnahme an der Qualifikation für die Niederrheinliga (dazu später mehr). Und weil es ohne Spannung für die U15 scheinbar nicht ging in der letzten Saison, wurde die Stadtmeisterschaft gegen RWO im Elfmeterschießen entschieden - und gewonnen. An diesen Leistungen nahm sich die U14 ein Beispiel. Die Vorarbeit für die Niederrheinliga 2018/2019 war geleistet, jetzt ging es für die junge Truppe darum, den Weg zu Ende zu gehen. Man startete als Meister der Kreisliga B in die Qualifikationsspiele gegen SV Budberg und TSV Meerbusch - und gewann. Unter großem Jubel der zahlreichen Fans entschied die Mannschaft die ersten beiden Qualispiele für sich. Das letzte Spiel gegen den großen Wuppertaler SV ging verloren, aber das änderte am Ende nichts mehr daran, dass es für die Jungs in der nächsten Saison gegen den 1. FC Bocholt, RW Oberhausen und SC Bayer Uerdingen gehen wird. Eine großartige Leistung und ein herzliches Dankeschön besonders an die Familien und Freunde der Spieler, die die Auswährtsfahrten zu gefühlten Heimspielen haben werden lassen.

Und wo wir gerade bei Niederrheinliga waren: Die U13 des Trainerteams Aron Maaßen und Christian Roth traten zu Beginn des Jahres in der neu gegründeten Niederrheinliga für D-Junioren an und schlugen sich gegen Gegner wie ETB Schwarz-Weiß Essen und den Wuppertaler SV mehr als achtbar. Am Ende belegten sie den 4. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Drittplatzierten SF Baumberg.

Die U18 belegte am Ende der Saison einen sehr guten dritten Tabellenplatz mit 13 Punkten Vorsprung auf den Verfolger VFR 08 Oberhausen. Die Truppe von Beppo Gambino und Enez Sezgin wird leider in der nächsten Saison nicht mehr an den Start gehen, da viele Spieler den Verein in andere Richtungen verlassen. Ein großes Dankeschön an die Spieler und Trainer Beppo Gambino für den Einsatz. Wir freuen uns, dass Enez Sezgin dem Verein in der nächsten Saison als Trainer der U16 erhalten bleiben wird.

Auf Platz 2 in der Kreisliga A beende die U17 von Uwe Büns, André Petersen die Saison. In der Stadtmeisterschaft kämpfte sich die Truppe bis ins Finale, musste sich dort aber leider dem FC Sterkrade 72 mit 0:3 geschlagen geben. Alles in Allem aber ein sehr gutes Abschneiden. Uwe Büns und André Petersen haben nach jahrelanger Arbeit für den Verein ihre Trainerlaufbahn bei der Arminia beendet.
Auch bei der U16 heisst es leider Abscheid nehmen vom Trainerteam Schlegel/Loh. Mit Platz 8 in der Kreisliga B wurde die Saison ordentlich beendet. Der Verein dankt den Trainern Uwe Büns, André Petersen, Markus Schlegel und Alexander Loh für ihr langjähriges Engagement und ihren großen Einsatz.

Die C3 von Klaus Rimkus und Michael Krämer schlossen die Spielzeit mit einem soliden 6. Platz ab.

Eine Meisterfeier gab es bei der U12 (Trainer Ümit Yagci, Harald Vaszita) am Ende der Saison. Mit 5 Punkten Vorsprung und einem sagenhaften Torverhältnis von 83 : 18 grüßte die Truppe am Ende hochverdient von Tabellenplatz 1 und das bereits 6 Spieltage vor Saisonende.

Und noch ein Meister, auf die D3 von Trainer Erdal Kayatas steht am Ende auf dem ersten Platz. Punktgleich mit der D2 von SW Alstaden, aber dank sagenhafter 268 geschossener Tore mit einer Nasenlänge vorn. Die D4 von Benjamin Bode spielte in der gleichen Liga und beendete die Saison auf Platz 12, ein gutes Ergebnis, wenn man bednekt, dass sie als Jungjahrgang gegen viele ältere Mannschaften angetreten sind.

Auch Andreas Arold, Lukas Schlautmann und Julia von Aken können mit den Leistungen ihrer U11 zufrieden sein. Die Rückrunde wurde auf Platz 4 beendet. In der Oberhausener Stadtmeisterschaft war leider kurz vor dem Finale Schluss, gegen RWO, den späteren Sieger, unterlag die Mannschaft mit 1:5

Die E2 von Trainer Sakis Galagoussis hat nach der Winterpause nochmal eine Schüppe drauf gelegt und schließt die Saison auf Platz 3, mit nur einer Niederlage aus 12 Spielen ab. In der gleichen Gruppe fand sich auch die E4 von Dimitrios Karas und Karsten Huysmann wieder, die die Spielzeit auf Platz 10 beendeten. Der E3 von Philip Homburg, Ingo Schmidt und Martin Vermaßen wurde in der Rückrunde der Gruppe 1, in der auch die U11 antrat, zugeordnet. Der Herbstmeister 2017 beendete die Saison auf Platz 6, ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Die E5 von Guido Kleinallermann schließt den Kreis der E-Jugend-Mannschaften und landeten auf einem sehr guten 6. Tabellenplatz.

Wie üblich ohne Wertung, aber mit genau so viel Ehrgeiz, Schwung und Spaß gingen die drei F-Junioren und die beiden Bambini-Mannschaften der Arminia aus Klosterhardt an den Start. Die Trainer Marcel Landers (F1), Kai Pietrasch, Christian Manke (F2), Mike Lohn, Özcan Gür (F3), Dennis Fülber (F4), Baris Colak (Bambini1) sowie Sebastian Bode und Markus Pflugbeil (Bambini2) legen hier den Grundstein für zukünftige erfolgreiche Jahrgänge, die dem Verein sicherlich viel Freude bringen werden.

Jugendleiter Andreas Arold fasst zusammen: "Überaus positiv ist die Saison 17/18 aus meiner und aus der Sicht des Jugendvorstandes verlaufen. Leider hat es mit dem Klassenerhalt der U19 in der Bundesliga nicht geklappt, dennoch haben wir den Verein sehr gut präsentiert und vertreten. Auch mit dem Aufstieg der C-Junioren in die Niederrheinliga und der U13 in der neu gegründeten D-Junioren Niederrheinliga haben wir unsere Farben sehr gut vertreten. Wir sind sehr stolz auf die abgelaufene Saison, nicht zuletzt auch wegen der erbrachten Leistungen der Spieler und der Mannschftsverantwortlichen. Wir haben eine tolle Entwicklung gemacht, dürfen allerdings jetzt nicht den Fehler machen uns zurück zu lehnen, sondern wollen die erbrachten Leistungen bestätigen."



Dieser Artikel wird präsentiert von:
vertriebskick´

Wenn es um Werbeartikel geht, die Kunden begeistern und das Geschäft befördern, ist vertriebskick’ der richtige Partner an Ihrer Seite. Für jeden Anlass und jede Werbebotschaft finden Sie bei uns das passende Produkt: hochwertige Textilien und individuelle Sonderanfertigungen genauso wie branchenspezifische Give-aways wie Eiskratzer oder Führerscheintaschen sowie Standard-Streuartikel wie Kugelschreiber oder Luftballons. www.vertriebskick.de

Kommentare

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der DJK Arminia Klosterhardt 1923 e.V. Alles Wissenswerte rund um unseren Verein finden Sie im Bereich "Arminia! aktuell"

Gut zu wissen