Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten

Grußwort unseres zweiten Vorsitzenden zum Jahresabschluss...

Zum Jahresende möchte ich in gewohnter Weise wieder ein Wort an alle Arminen und Arminen-Freunde richten.
Das Jahr 2017 brachte auch für die DJK turbulente, ereignisreiche Monate.

Herausragend war da natürlich der sensationelle Aufstieg der von Markus Behnert trainierten U19 in die Fußball A-Juniorenbundesliga. Ja, Bundesliga! Der 21. Mai 2017 war ein denkwürdiger Tag. Massenhaft Zuschauer strömten in unser Estadio. Alle wollten bei der sich anbahnenden Sensation dabei sein.
Schließlich besuchten rund 2.000 Zuschauer unseren Sportplatz und bejubelten den Aufstieg.
Seit September spielen die Arminen nun Woche für Wochen gegen Vereine wie den Deutschen Meister Borussia Dortmund, den 1.FC Köln oder Borussia Mönchengladbach. Ich muss mich immer noch kneifen, frage mich, ob das alles wahr ist. Tolle Ergebnisse wurden inzwischen erreicht, die von Robin Krüger trainierte Mannschaft machte so auf sich aufmerksam und die Arminia weit über die Stadtgrenzen bekannt. Ein ungeheurer Zugewinn an positiver Wahrnehmung in der Öffentlichkeit!
Das alles macht uns unheimlich stolz, ist aber auch Antrieb die Jugendarbeit weiter mit Herz und Elan zu betreiben.

Natürlich stand dieser Erfolg im Mittelpunkt des Jahres. Vergessen dürfen wir nicht die anderen Mannschaften. Sie bilden das Rückgrat für diesen großartigen Erfolg. Mein Dank gilt allen Trainern und Übungsleitern, die sich für unsere jungen Arminen Woche für Woche einsetzen.

Auch im Seniorenbereich ging es turbulent zu. Unsere 1. Mannschaft sicherte sich nach einer sehr zähen Saison das 14. Jahr in der Landesliga. Wohl kein Klub kann eine solche Kontinuität aufweisen.
Danken möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich unserem Trainergespann Hans-Günter Bruns und Oliver Adler, die die Mannschaft 3 Jahre begleiteten. Letztendlich übernahm Michael Lorenz die Mannschaftsführung und brachte die Truppe sicher ins Ziel, dem Klassenerhalt. Ihm, der inzwischen nach Berlin zurückging, um dort als Fußballlehrer für den DFB tätig zu sein, gebührt ein großer Dank. Mit seinem Einsatz und Sachverstand wird er uns in Zukunft allerdings sehr fehlen.

Fehlen ist ein Stichwort: Leider verloren wir mit Friedhelm Ketzer und Klaus Kunert zwei Legenden der Arminia. Ihr Tod reißt eine tiefe Wunde in unseren Verein, verkörperten sie doch die DJK Arminia über viele Jahrzehnte hinweg. Friedhelm war als Geschäftsführer „Mister Ehrenamt“ schlechthin. 40 Jahre lang übte er klaglos das arbeitsintensive Amt des Geschäftsführers aus. Er war ein Armine von der Pike an. Klaus Kunert war viele Jahre Kapitän und kämpfendes Vorbild für ganz viele Arminen. Ein Pfundskerl und sich auch nach seiner aktiven Laufbahn nie zu schade, sich helfend für seine Arminen einzusetzen. Friedhelm und Klaus haben die Arminia entscheidend mitgeprägt. Wir verneigen uns vor Ihnen und behalten sie in unseren Herzen.

In diesem Jahr möchte ich darauf verzichten auf alle Mannschaften speziell einzugehen. Das würde meines Erachtens den Rahmen sprengen. Deshalb bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen Spielern und Spielerinnen, den Trainern und Übungsleitern, den Vorstandsmitgliedern und Eltern, den Sponsoren und Gönnern. Sie alle machen die Arminia zu dem Verein, der er im Jahre 2017 ist:
Ein Klub im Ortsteil Klosterhardt beheimatet, in Osterfeld zu Hause, in Oberhausen eine feste Größe und darüber hinaus anerkannt und respektiert.

Danke Euch allen!

Euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018

Euer Martin Reuschenbach (2.Vorsitzender)



Dieser Artikel wird präsentiert von:
Aral Tankstelle Stempniak

24-Std. Tankestelle an der Teutoburger Straße in Oberhausen und Eintrittskarten-Partner der DJK Arminia. http://tankstelle.aral.de/tankstelle/oberhausen/teutoburger-strasse-1-3/14140000/

Kommentare

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der DJK Arminia Klosterhardt 1923 e.V. Alles Wissenswerte rund um unseren Verein finden Sie im Bereich "Arminia! aktuell"

Gut zu wissen